Energie-Nutzung

Der Salz-Vitalofen zeichnet sich durch eine hohe Energie-Umsetzung aus, so benötigt er etwa für die Erwärmung eines Raumes mit ca. 20 m² gerade einmal 1000 Watt, welche nach Erwärmung der Salzziegel auf 95° um bis zu 70% gedimmt werden kann, ohne dass der Ofen erheblich weniger Wärme abgibt.

 

Die Lampen dieses Ofens produzieren Wärme durch lang-, mittel-, und kurzwellige Infrarotstrahlen ab der ersten Sekunde nach dem Einschalten. Diese Unmittelbarkeit der Wärme hilft bei der Ersparnis von Heizkosten, die sonst für das Vorwärmen nötig sind und bietet somit einen Effizienzvorteil.

 

Ebenso kann die Intensität unserer modernen Infrarotlampen

auch gedimmt werden. Dabei ändert sich zwar die Lichtstärke, die Intensität der Infrarotwärmestrahlung wird dadurch aber aufgrund der sogenannten Wien'schen Verschiebung des Strahlungsmaximums nur wenig geringer.

 

Im Gegensatz zu anderen Wärmequellen funktionieren Infrarotstrahler überwiegend über die Erwärmung der angestrahlten Fläche, nicht durch Erwärmung der Luft am Heizkörper.

 

Da die Luft also nicht direkt erwärmt wird, entstehen auch keine teuren Wärmeluftpolster unter den Dach, bzw. an der Decke. Dadurch muss man weniger heizen. Man spürt die Wärme dort, wo man sie braucht, nämlich auf dem Körper und auf den angestahlten Gegenständen. Ziel ist es, den konvektiven Verlust (aufsteigende Warmluft) so gering wie möglich zu halten.

 

Für weitere Informationen schreiben Sie uns bitte an:

 

vitalofen@salzsalz.ch