Himalaya Salz anwenden

Als Speisesalz

 

Die Hauptanwendung ist die Einnahme des unjodierten, unbehandelten und dadurch garantiert naturreinen »Himalaya« Speisesalzes. 

 

Wir führen das rosa Streusalz in zwei Feinheitsgraden (fein und Kristall) sowie das grobe Salz für die Salzmühle. Dieses Salz enthält natürliche Mineralien und erhält seine rötliche Farbe durch das enthaltene Eisenoxid.

 

Wer einen maximalen Reinheitsgrad von 99.5% wünscht und lieber auf die Mineralien des rosa Salz verzichtet, der greift zum ultrareinen, glasklaren Halit-Salz.

Herstellung einer Salz-Peeling Creme

Einfache Herstellung der einer Salz-Peeling Crème

Bei Verwendung unserer "Kristall"-Körnung brauchen Sie nicht zu mörsern.

Weitere Anwendungen

Salz findet neben der Einnahme als naturreines Speisesalz Anwendung als Nasen- und Augenspülung, Sole-Inhalation und Sole-Bad. Zu diesem Zweck verwenden Sie am Besten eine Salz-Sole, die Sie leicht selbst herstellen können.

Herstellung einer Salzsole

 

Geben Sie dazu ein paar grosse Salzkristalle Himalaya Salz in ein verschliessbares Glas und füllen es mit Wasser auf, und innert 48 Stunden haben Sie schon eine gesättigte Salz-Sole. Verwenden Sie dafür entweder die Halit Salz Kuben oder die Salzkristalle für Sole.

Entschlackung

Nehmen Sie ein Glas frisches Wasser (warm oder kalt) und geben Sie einen Teelöffel Salzsole dazu. Trinken Sie das Glas auf nüchternen Magen. Damit der Entschlackungsprozess effizient verläuft, nehmen Sie tagsüber genug Flüssigkeit zu sich.
Wiederholen Sie dies täglich während einiger Wochen.

 

Prophylaxe vor Erkältungen
oder bei Pollenallergie

Zur Nasenspülung lösen Sie 1% Salz in lauwarmem Wasser auf, das heisst etwa einen halben gestrichenen Teelöffel gemahlenes Salz oder einen ganzen Teelöffel gesättigte Salzsole auf einen Becher Wasser. Verwenden Sie dazu eine Nasendusche oder die hohle Hand. Neigen Sie sich über ein Waschbecken oder gehen Sie ins Freie, halten den Kopf schräg und ziehen die Salzlösung in das obere Nasenloch. Es fliesst dann über das untere Nasenloch ab.

 

Entspannung der Augen

Zur Augenspülung nehmen Sie die gleiche Salz-Konzentration wie zur Nasenspülung und verwenden eine sogenannte Augenbadewanne. Bei der Augenspülung darf das verwendete Wasser kein Chlor enthalten.

 

Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen

 

Wenn die Schleimhäute gut befeuchtet sind, werden Erreger besser abtransportiert.

Die Sole-Inhalation wirkt dem Austrocknen der Schleimhäute entgegen und macht Sie widerstansfähiger gegen Infektionen.

Nehmen Sie dazu auf einen Liter heisses Wasser mindenstens sechs Esslöffel reine Sole und inhalieren Sie 10-15 Minuten unter einem Badetuch.

 

Nieren- und Harnblasenerkrankungen, Verdauungsprobleme, Entsäuerung, Stoffwechselstörungen, Allergien, Hauterkrankungen, Entgiftung

Ein Sole-Bad sollte einen Salzgehalt von etwa 6% haben, ein Intensiv-Sole-Bad 8 bis 10%. Dazu benötigen Sie für ein Vollbad (120 Liter) 1.2 kg Salz, beim Intensiv-Sole-Bad entsprechend mehr. Bleiben Sie 20 Minuten im Bad, tupfen dann das Salzwasser ab und enspannen Sie sich für 30 Minuten, danach duschen.

 

Entschlackung

Anstatt einem Sole-Bad kann man sich auch mit feinem Himalaya Salz oder mit Salz-Sole am ganzen Körper einreiben, das Salz 5 Minuten einwirken lassen und dann abduschen. Vor und nachher bitte genug Flüssigkeit zu sich nehmen.

 

 

Zur Entgiftung des Körpers

 

Die Salzplatten helfen, Gifte und Verunreinigungen aus dem Körper zu ziehen. Das Salz ist antimikrobisch, antiseptisch, hypoallergetisch und ionisch. Es macht die Haut geschmeidig und die Wärme ist gut für den Stressabbau am Abend.

 

Geben Sie die Salzplatte während 7 Minuten bei 250° Celsius in den Backofen. Legen Sie danach den Block auf den Steinboden und setzen Sie sich davor. Wenn der Block die Temperatur erreicht hat, die Sie vertragen, dann setzen Sie die Füsse darauf und lassen das Salz mindestens 20 Minuten wirken.

Mit einem Dampftuch abreiben.

Bild aus einer Wellness-Oase nahe der Niagarafälle, Ontario, Kanada

Bei Schlafstörungen

Eine meiner Kundinnen hatte grosse Schlafstörungen, wollte aber keine Medikamente nehmen, weil sie Angst hatte, dass sie danach ihr 3-jähriges Kind nicht mehr hört. Nach einiger Recherche ist sie auf folgendes, einfaches Rezept gestossen: 

  1. Mischen Sie 5 Teelöffel Honig mit einem Teelöffel »Himalaya« Salz.
  2. Nehmen Sie einen Teelöffel dieser Mischung unmittelbar vor dem Zubettgehen in den Mund und lassen Sie das Honig/Salz Gemisch unter der Zunge vergehen.
  3. Um die Wirkung zu verstärken, giessen Sie den Rest mit 2 dl heissem Wasser auf und trinke es aus.

Seither schläft die Frau schnell ein und hört ihr Kind trotzdem sofort, wenn es unruhig ist in der Nacht.
Das Trinken (Punkt 3)  ist fakultativ, denn der gewünschte Effekt tritt auch so ein.